ER-füllts Läbe

Bereits zum fünften Mal führten der Bund FEG und die Action Biblique gemeinsam ein Neujahrslager in Pradella (Scuol GR) durch. Wiederum war das Lager bis auf den letzten Platz gefüllt; mehr als 60 Jugendliche genossen eine segensreiche Zeit im wunderschön verschneiten Unterengadin.


Besser hätten die Schneeverhältnisse während dem Lager vom 27.12.05 - 3.1.06 nicht sein können: Mehr als ein Meter Schnee auf der Motta Naluns, dem Scuoler Hausberg, erwärmten die Herzen eines jeden Snowboarders oder Schifahrers. Mit dem meist schönen Wetter und der Möglichkeit, neben Snowboard- und Schifahrkünsten auch seine Fähigkeit als Eishockeyspieler oder Schlittenfahrer unter Beweis zu stellen, konnte man fast schon meinen, erfülltes Leben zu besitzen.
Im Zentrum dieses Lagers stand aber auch in diesem Jahr nicht das wintersportliche Vergnügen, sondern Jesus Christus. So standen täglich Stille-Zeit, Stille-Zeit-Austausch und Andacht auf dem Tagesplan. Bewusst nahmen wir uns Zeit, dass Gott zu uns sprechen konnte, ganz im Sinne des Lagerthemas „ER-füllts Läbe“. Durch die verschiedensten Andachten durften wir auf sein Reden hören. Höhepunkt war auch in diesem Jahr wieder der evangelistische Abend. Matthias Mauerhofer, der unterdessen auch als Evangelist unterwegs ist, forderte uns auf, ein kompromissloses Leben mit Gott zu beginnen und zu leben. Alleine diese Beziehung errettet und erfüllt. Sehr viele nahmen dieses Angebot an und begannen oder erneuerten ihre Beziehung mit Gott.
In einem Jugendlager darf aber auch der Abend zum Thema „Freundschaft“ nicht fehlen. David und Maya Bagdasarianz gaben Erfahrungen weiter und zeigten, dass nur Gott „ER-füllte“ Beziehungen schenken kann.
Neben diesen prägend geistlichen Zeiten konnte der Tagesablauf individuell gestaltet werden. So blieb genug Zeit für Tischtennis, „Töggelen“, angeregte Diskussionen oder aber auch einfach um die geniale Lagergemeinschaft zu geniessen. So wurde bis spät in die Nacht diskutiert, gespielt und gelacht.
Eindrücklich war ein weiterer Höhepunkt: Der Übergang ins neue Jahr. Ermutigende Zeugnisse gaben Lust auf weitere ER-füllte Erlebnisse im Jahr 2006 mit Gott.
Dieses Lager war absolut genial. Wir durften Gottes Bewahrung täglich erleben. Ausser einem kleinen Unfall passierte nichts. Von Krankheiten wurden wir ganz verschont. Wir möchten deshalb allen Betern ganz herzlich Danken. Sie haben dazu beigetragen, dass dieses Lager in der Ewigkeit wieder gefunden wird.

Matthias Kradolfer, Januar 2006

ER-füllts Läbe

 

Bereits zum fünften Mal führten der Bund FEG und die Action Biblique gemeinsam ein Neujahrslager in Pradella (Scuol GR) durch. Wiederum war das Lager bis auf den letzten Platz gefüllt; mehr als 60 Jugendliche genossen eine segensreiche Zeit im wunderschön verschneiten Unterengadin.

 

Besser hätten die Schneeverhältnisse während dem Lager vom 27.12.05 - 3.1.06 nicht sein können: Mehr als ein Meter Schnee auf der Motta Naluns, dem Scuoler Hausberg, erwärmten die Herzen eines jeden Snowboarders oder Schifahrers. Mit dem meist schönen Wetter und der Möglichkeit, neben Snowboard- und Schifahrkünsten auch seine Fähigkeit als Eishockeyspieler oder Schlittenfahrer unter Beweis zu stellen, konnte man fast schon meinen, erfülltes Leben zu besitzen.

Im Zentrum dieses Lagers stand aber auch in diesem Jahr nicht das wintersportliche Vergnügen, sondern Jesus Christus. So standen täglich Stille-Zeit, Stille-Zeit-Austausch und Andacht auf dem Tagesplan. Bewusst nahmen wir uns Zeit, dass Gott zu uns sprechen konnte, ganz im Sinne des Lagerthemas „ER-füllts Läbe“. Durch die verschiedensten Andachten durften wir auf sein Reden hören. Höhepunkt war auch in diesem Jahr wieder der evangelistische Abend. Matthias Mauerhofer, der unterdessen auch als Evangelist unterwegs ist, forderte uns auf, ein kompromissloses Leben mit Gott zu beginnen und zu leben. Alleine diese Beziehung errettet und erfüllt. Sehr viele nahmen dieses Angebot an und begannen oder erneuerten ihre Beziehung mit Gott.

In einem Jugendlager darf aber auch der Abend zum Thema „Freundschaft“ nicht fehlen. David und Maya Bagdasarianz gaben Erfahrungen weiter und zeigten, dass nur Gott „ER-füllte“ Beziehungen schenken kann.

Neben diesen prägend geistlichen Zeiten konnte der Tagesablauf individuell gestaltet werden. So blieb genug Zeit für Tischtennis, „Töggelen“, angeregte Diskussionen oder aber auch einfach um die geniale Lagergemeinschaft zu geniessen. So wurde bis spät in die Nacht diskutiert, gespielt und gelacht.

Eindrücklich war ein weiterer Höhepunkt: Der Übergang ins neue Jahr. Ermutigende Zeugnisse gaben Lust auf weitere ER-füllte Erlebnisse im Jahr 2006 mit Gott.

Dieses Lager war absolut genial. Wir durften Gottes Bewahrung täglich erleben. Ausser einem kleinen Unfall passierte nichts. Von Krankheiten wurden wir ganz verschont. Wir möchten deshalb allen Betern ganz herzlich Danken. Sie haben dazu beigetragen, dass dieses Lager in der Ewigkeit wieder gefunden wird.

 

Matthias Kradolfer

Zum Seitenanfang