138 Teilnehmer treffen ihren? König

Wieder ist es Dezember. Wieder rufen die zwei Bergdörfer Torgon und Pradella ins Neujahrslager. Der Wettlauf um die Plätze beginnt schon früh. Schnell stellt sich heraus, dass Pradella überbucht ist, Torgon aber noch manche freie Plätze anbieten kann. Durch gezielte Info’s und Flexibilität etlicher Teilnehmer lässt sich dieses Problem aber lösen.

Gut gelaunt treffen die jungen Menschen aus allen Richtungen der Schweiz am 26. Dezember an ihrem Ziel an. Die beiden Ortschaften präsentierten sich mehrheitlich von ihrer besten Seite: In Pradella scheint täglich die Sonne und die Schneeverhältnisse sind gut. Auch in Torgon zeigt sich mit wenigen Ausnahmen die Sonne.
Die Freizeit gestaltet jederman nach seinen eigenen Bedürfnissen: Skifahren, Boarden, Schlitteln, Baden, Spaziergänge, Lesen und Gespräche stehen auf der Hitliste. Durch die Anwesenheit eines jeden einzelnen ist die Stimmung in beiden Lagern stets hervorragend!
Neben all diesen Freizeitaktivitäten bleibt die Beziehung eines jeden einzelnen mit Gott nicht auf der Strecke. In der morgendlichen Stillezeit hat jeder die Gelegenheit eine persönliche Audienz mit „seinem“ König zu geniessen. In den Stillezeitgruppen werden die wichtigtsten Fragen des persönlichen Bibelstudiums erläutert und erklärt.
Zum Abschluss des Tages folgt eine Andacht zum Thema „wER regiert?“. Sie soll jeden Teilnehmer vor die Frage stellen: Wer regiert mein Leben? Ist es Gott oder bin ich es? Durch diese persönliche Frage ist so manch ein „gestandener“ Mann (oder auch: Frau) ins Wanken gekommen. Herzen werden angesprochen, berührt und sogar gebrochen. Wieder einmal können Herzen für den Herrn gewonnen werden. Auch hier zeigt sich einmal mehr: Wer auf den Herrn vertraut, den wird er nicht enttäuschen.

Auch wie in den letzten Jahren findet am 7. Mai 2011 das nach+ statt, zum Thema „wER ist vorbildlICH?“. Dort soll neben spannenden Workshops auch genügend Gelegenheit geboten werden, dass sich die Teilnehmer gegenseitig austauschen und stärken können. Herzlich eingeladen sind aber auch alle Jugendlichen, die (noch) keinen Bezug zu den Neujahrslagern haben. Weitere Infos und Anmeldung unter www.nachplus.ch.

Daniel Zehnder, Januar 2011

Zum Seitenanfang